Get our newsletter!
 +49-6851-9777009
VolcanoDiscovery's Hauptseite
Reiseinfos herunterladen (1.11 MB)

Stromboli Besteigung

- Vulkantrekking-Exkursionen zum Stromboli in Gruppen oder mit privatem Bergführer -

Stromboli Besteigung: Neue Route | Alte Route (Sciara del Fuoco) | Ginostra Route

Stromboli Besteigung: Neue Route

Tag 1: Neue Aufstiegsroute

Beobachtung einer Eruption des Stromboli
Beobachtung einer Eruption des Stromboli
Seit 2005 ist die neue Aufstiegsroute geöffnet. Sie führt von der Kirche St. Vincenzo zum Gipfel. Ein neuer Pfad wurde durch das dichte Gebüsch am Stromboli geschlagen. Der zweite Teil geht über Kehrtwenden über Felsenbarren und einen steilen Pfad zum engen Kratergipfel und der Plattform über den aktiven Kratern. Der Pfad ist steinig oder sandig. Man sollte schwindelfrei sein und Trittsicherheit besitzen. Wir wollen nicht die Infos kopieren, die es schon an verschiedenen Stellen gibt, sondern empfehlen Ihnen, sich diesen Link unserer Freunde von Stromboli-Online anzusehen:

http://www.swisseduc.ch/stromboli/volcano/virtual/climb/index-en.html
Ü: none

Alte Route (Sciara del Fuoco)

Tag 1: Alte Aufstiegsroute

Auf  400 m Höhe am Aussichtspunkt beim Hubschrauberlandeplatz. Blick auf die Sciara del Fuoco.
Auf 400 m Höhe am Aussichtspunkt beim Hubschrauberlandeplatz. Blick auf die Sciara del Fuoco.
Die traditionelle Aufstiegsroute, obwohl sehr schön, wird nur noch selten und nur als Option mit privatem Führer durchgeführt. Der Pfad folgt einem ehemaligen Maultierweg zum ersten Aussichtspunkt (280 m) an der Sciara del Fuoco mit einem tollen Blick auf die Halde unterhalb der Krater. Mit etwas Glück können Sie die ins Meer rollenden, glühenden Lavabrocken beobachten... Auf einem sandigen Pfad geht es bis zum Hubschrauberlandeplatz (zweiter guter Aussichtspunkt auf 400 m Höhe) und ab da wird der Pfad steiler. Es geht durch Gebüsch und einen Hohlweg aus Lavasand. Eine steile Sektion führt zum östlichen Kraterrand, von dem aus man einen sehr guten Blick auf den aktiven Krater genießen kann. Es geht dann sanft zum Pizzo Karatergipfel und von dort zum Dorf Stromboli hinunter. Gesamte Dauer der Tour ca. 2,5 - 4 Stunden
Eruption des Stromboli fotografiert vom 400 m Aussichtspunkt.
Eruption des Stromboli fotografiert vom 400 m Aussichtspunkt.

Ginostra Route

Tag 1: Ginostra Route

Beobachtung der Kraterterrasse
Beobachtung der Kraterterrasse
Dies ist die am wenigsten benutzte Route und daher eine tolle Alternative zur vielbegangenen neuen Route. Sie verlangt einen einmaligen Bootstransfer zum Dorf Ginostra, wo die Tour startet. Der Pfad führt durch eine wunderschöne Mittelmeer-Macchia, geht am westlichen Rand der berühmten Feuerrutsche "Sciara del Fuoco" entlang und erreicht das Mondtal "Valle della Luna". Die Senke zwischen Vancori und Pizzo und der Krater wird erreicht. Nach einer kurzen Kletterei durch losen Sand erreicht man den Gipfel des Pizzo, wo man die anderen Gruppen trifft, die vom Dorf Stromboli gestartet sind. Der Abstieg ist immer der selbe und endet an der Kirche St. Vincenzo am Dorfplatz.

Gesamte Tourdauer: Ca. 4-5 Stunden.
Falls Sie einen "virtuellen Aufstieg machen wollen", besuchen Sie bitte diesen Link: www.swisseduc.ch/stromboli/volcano/virtual/trip/index-en.html
Ü: none
Stromboli Besteigung: Neue Route | Alte Route (Sciara del Fuoco) | Ginostra Route
Copyrights: VolcanoDiscovery / VolcanoAdventures oder Quellen wie angegeben.
Nutzung von Bild- und Textmaterial: Text- und Bildmaterial auf dieser Webseite unterliegen dem Urheberrecht. Eine Verbreitung außerhalb dieser Webseite ist ohne unsere vorherige schriftliche Genehmigung nicht gestattet. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie Material verwenden wollen.

Mehr über Vulkane und die Faszination darüber erfahren? Besuchen Sie VolcanoDiscovery