Get our newsletter!
 +49-6851-9777009
Garantierte Reisen:
14.-29. Sep 2018: Von Krakatau bis Bali - Java (Indonesien)
: Plätze frei / : garantiert / : Wenig freie Plätze / : Ausgebucht
Zufallsfotos
VolcanoDiscovery's Hauptseite
Programm
Reiseverlauf
Termine & Preise
Kundenmeinungen
Buchungsanfrage

Von Krakatau nach Bali

- 16-tägige Fotoreise zu den Vulkanen Javas -

Krakatau bis Bali (16 Tage)

Hinweis:
Je nach Wetter, vulkanischer Aktivität und Vorlieben der Gruppe kann das tatsächliche Programm vor Ort leicht abgewandelt werden.

Tag 1: Ankunft in Jakarta

Nach der Ankunft in Jakarta (Abholung am Flughafen) erfolgt der Transfer in ein quirliges Stadtviertel im Herzen der Millionenmetrolope Jakarta, wo wir uns zum Abendessen treffen.
Ü: Gutes Mittelklasse-Hotel in Jakarta (D)

Tag 2: Transfer zum Krakatau

Fahrt zum Krakatau
Fahrt zum Krakatau
Camp am Strand
Camp am Strand
Am Krater des Anak
Am Krater des Anak
Am frühen Vormittag verlassen wir die Hauptstadt und fahren in einem privaten Kleinbus zur Westküste. Dort haben wir Mittagessen und besuchen das kleine Krakatau Vulkanobservatorium, wo uns die ansässigen Wissenschaftler über das aktuelle Geschehen am Vulkan informieren können.
Danach setzen wir in einem gecharterten Motorboot zu der berühmt-berüchtigten Inselgruppe Krakatau über, wo wir je nach Situation auf einer der Inseln (Anak Krakatau, Rakata, Sertung oder Panjang) ein schönes Camp direkt an einem paradisischen Strand aufbauen.
Am Nachmittag und Abend besteigen wir dann den ersten Vulkan unserer Reise, den oft aktiven Kegel des Anak Krakatau (sofern dies die Lage zulässt) und beobachten seine Tätigkeit.
Ü: Camp am Strand des Krakatau (F, M, A)

Tag 3: Voller Tag am Krakatau

Eruption vom Anak Krakatau
Eruption vom Anak Krakatau
Aschewolke vom Vulkan (c) T.Schorr
Aschewolke vom Vulkan (c) T.Schorr
Fahrt übers Meer (C) T.Schorr
Fahrt übers Meer (C) T.Schorr
Ein ganzer Tag zur Erkundung/Beobachtung des Krakatau oder der Nachbarinseln.
Ü: Camp auf Krakatau (F, M, A)

Tag 4: Zweiter Tag am Krakatau - Rückfahrt zur Küste

Nach einem herzhaften Frühstück und Bad am Strand und evt. einer zweiten Besteigung des Kraters am Morgen verabschieden wir uns wieder von Krakatau. Bevor wir aus der Kaldera herausfahren, können wir bei ruhiger See noch eine Schnorchelpause an einem Korallenriff in der Nähe von Rakata (einer der übriggebliebenen Ringinseln des 1883 zerstörten alten Krakatau) machen. Am frühen Nachmittag sind wir wieder in unserem Strandhotel. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.
Ü: Hotel oder Bungalow am Strand der Westküste (B, L, D)

Tag 5: Transfer nach Garut in Westjava

Nach dem Frühstück verlassen wir die Westküste mit einem eigenen Kleinbus und sollten ohne Probleme bis zum frühen Abend im 300 km entfernten Bandung, der Hauptstadt der Sundaregion (W-Java) angekommen sein. Der Weg dorthin führt uns dabei durchs sundanesische Innenland mit seiner abwechslungsreicher Landschaft aus Vulkanen, Bergketten, Reisterrassen und Teeplantagen. In Tasikmalaya erholen wir uns von der langen Fahrt in einem guten Hotel beim wohlverdienten, ausgezeichneten Abendessen.
Ü: Gutes Mittelklasse Hotel (B, L, D)

Tag 6-7: Papandayan + Galunggung Vulkan - heiße Quellen bei Cipanas

Im Krater des Papandayan
Im Krater des Papandayan
Wir haben 2 volle Tage, um das vulkanisch äußerst aktive Umland von Garut zu erkunden. Dabei sollten Besuche beim Galunggun, Papandayan und den heißen Quellen im Hydrothermalgebiet bei Cipanas nicht fehlen.
Der 2001 spektakulär ausgebrochene Papandayan, der mit einer seitlich gerichteten Druckwelle ähnlich wie 1980 der Mt. St. Helens die Landschaft verwüstete, ist dabei sicherlich ein besonderes Highlight. Es erwartet uns eine Mondlandschaft: Wüsten aus Ablagerungen von Glutströmen, Asche und Gesteinsschutt, verkohlte Vegetation, umgerissene, halb begrabene Baumstümpfe, stinkende Bäche in allen Farben, sprudelnde Schlammquellen, laut zischende Fumarolen, ein grünblauer Kratersee, und gewaltige Schwefelablgerungen...
Ü: nach wie vor (Garut) (B, L, D)

Tag 8: Zugfahrt nach Yogyakarta - Prambanan Tempel

Ein bequemer Schnellzug bringt uns heute am Morgen bis zum frühen Nachmittag direkt nach Yogyakarta,- Javas sympatischer Hauptstadt und pulsierendem Herz. Die Zugfahrt in First-Klasse, in sich ein Erlebnis, führt über eine der schönsten Strecken Asiens. Das Mittagessen wird uns vom Platzservice des Zugrestaurants serviert.
Am Bahnhof in Yogya ankommen, bringen uns Rickshaws zu unseren komfortablen Hotel im Stadtzentrum. Der weitere Nachmittag und Abend steht Ihnen danach zur freien Verfügung: ein Bad im Swimmingpool, wichtige Erledigungen oder ein wenig Stadtbummel  könnten auf dem Programm stehen, bovor wir gemeinsam in einem Restaurant zu Abend essen.
Wer möchte, kann am diesem Abend eine Ramayana Ballettvorstellung in der grandiosen hinduistischen Tempelanlage von Prambanan erleben.
Ü: sehr gutes Mittelklasse-Hotel in der Innenstadt von Yogya (B, L, D)

Tag 9: Freier Tag in Yogyakarta - Prambanan Tempel

Der heutige Tag steht größtenteils zur freien Verfügung. Die farbenfrohe Stadt Yogyakarta lädt geradezu ein, zu verweilen und sich dem Rausch seiner unzähligen Märkte hinzugeben oder sich in gemütlichen Cafes oder auch nur am Swimmingpool auszuruhen. Wer Lust hat, ist am Vormittag zu einer amüsanten Stadtrundfahrt auf Rickshaws eingeladen, auf der wir den Sultanspalast, das sogenannte Wasserschloss, und den Vogelmarkt besuchen werden.
Am späten Nachmittag besuchen wir die nahegelegene gewaltige hinduistische Tempelanlage bei Prambanan. Fakultativ kann man hier auch an einer abendlichen klassischen javanesischen Ballet-Aufführung (Ramayana) teilnehmen.
Ü: wie zuvor (Yogya) (B)

Tag 10: Borobodur Tempel - Merapi Vulkan

Stupas auf dem Borobodur Tempel
Stupas auf dem Borobodur Tempel
Merapi im Ausbruch (Mai 2006)
Merapi im Ausbruch (Mai 2006)
Am späten Vormittag verlassen wir nur mit leichtem Gepäck (für eine Nacht) die Stadt und besichtigen zunächst die monumentale buddhistische Tempelanlage Borobodur. Die gewaltige Anlage wurde zwischen 750 und 850 A.D. errichtet, später von Schlammströmen des Vulkans Merapi teilweise verschüttet und 1815 wieder ausgegraben. Sie ist der größte buddhistische Tempel in ganz Asien und zählt zu den Sehenswürdigkeiten ersten Ranges. Eine englischsprachige Führung wird uns einen Überblick auf die Geschichte und Bedeutung des Tempels geben, bevor uns noch genügend Zeit bleibt, die Anlage auf eigene Faust zu durchstöbern.
Am Nachmittag fahren wir weiter bis zur Südflanke des Merapi, wo wir uns Zeugnisse seiner jüngsten Tätigkeit anschauen können.
Ü: wie zuvor (Yogya) (B, L, D)

Tag 11: Flug nach Surabaya, Tengger Vulkanmassiv

Fahrt in offenen Jeeps durch die sandbedeckte Wüste im Innern der Tengger Kaldera
Fahrt in offenen Jeeps durch die sandbedeckte Wüste im Innern der Tengger Kaldera
Gruppe auf dem Weg zum Tenggermassiv
Gruppe auf dem Weg zum Tenggermassiv
Am Vormittag fliegen wir mit einer inländischen Fluggesellschaft von Yogya direkt nach Surabaya, der Hauptstadt Ostjavas. Bei klarem Wetter werden wir vom Flugzeug aus sicher eine ganze Anzahl verschiedener Vulkane aus der Luft sehen können.
Vom Flughafen bringt uns ein Minibus anschließend bis an den Fuß der grünen, tief zerschluchteten Westflanke des gewaltigen Tengger Vulkanmassivs (Mittagessen auf dem Weg). Hier steigen wir in offene Jeeps um und fahren über die wenig begangene Westroute weiter durch atemberaubende Landschaften bis zu unserem Hotel direkt an der Kalderakante des Tenggervulkans. Der Tag endet mit atemberaubenden Aussichten und exzellenter Küche.
Ü: Hotel oder Bungalow am Rand der Tengger Caldera mit Blick auf den Vulkan Bromo (B, L, D)

Tag 12: Bromo und die Tengger caldera

Wnaderung über den Kraterrand des Batok-Vulkans zum Krater Bromo.
Wnaderung über den Kraterrand des Batok-Vulkans zum Krater Bromo.
Das Innere des Kraters des Bromo
Das Innere des Kraters des Bromo
Der heutige Tag steht zur eigenen Gestaltung zur Verfügung, um in Ruhe die Tengger Kaldera und den aktiven Krater des Bromo zu erkunden. Am Nachmittag sind alle zu einem Besuch des Vulkanobservatoriums und einer leichten, ca. 3-stündigen Wandertour auf den Kraterrand des Bromo eingeladen.
Ü: wie zuvor (Bromo) (B, L, D)

Tag 13: Transfer zum Ijen Vulkan

Sonnenaufgang in der Tengger-Kaldera
Sonnenaufgang in der Tengger-Kaldera
Das buddistische Kloster
Das buddistische Kloster
Schwefelarbeiter am Ijen Vulkan
Schwefelarbeiter am Ijen Vulkan
Nach einem warmen Frühstück werden die Zelte abgebaut. Danach fahren wir im Kleinbus durch abwechslungsreiche Landschaften bis in das Herz des Ijen Plateaus - eine weitere große aktive Vulkankaldera. In einem charmanten, etwas altmodischen Hotel (vor fast einem Jahrhundert im Jugendstil von holländischen Kolonialherren als Hauptquartier der Kaffeeplantagen errichtet) werden wir übernachten. Es liegt bereits inmitten einer für die Qualität des hier produzierten Kaffees bekannten Kaffeeplantage und ist idealer Ausgangspunkt für die folgende Exkursion. Ein Bad in einer heißen, natürlichen Thermalquelle bei Dämmerung und unter Sternenhimmel wird sicherlich ein besonderes Erlebnis.
Ü: Ijen Lodge (B, L, D)

Tag 14: Ijen Vulkan

Ijens türkisfarbener ätzender Kratersee
Ijens türkisfarbener ätzender Kratersee
Schwefelabbau auf Ijens Kalderaboden
Schwefelabbau auf Ijens Kalderaboden
Schwefelarbeiter
Schwefelarbeiter
Frühzeitiger Aufstieg zum Ijen Vulkan Krater mit seinen beeindruckenden Schwefelablagerungen und dem türkisfarbenen Kratersee. Beobachten Sie die "mittelalterlich" anmutenden Bergbauarbeiten im Krater und erfahren Sie mehr über die Verarbeitung von Schwefel. Kehren Sie am Nachmittag in die Ijen Lodge zurück.
Ü: wie zuvor (Ijen-H tte) (B, L, D)

Tag 15: Transfer nach Bali - Strand

Nach einem entspannten Frühstück in der atemberaubenden Umgebung der Lodge fahren wir nach Bali, wo die Reise in einem Hotel am Strand von Jimbaran endet.
Ü: Strandhotel auf Bali (B, L, D)

Tag 16: Ende der Reise auf Bali

Letzter Tag Ihres Vulkanabenteuers mit Transfer zum Flughafen von Denpasar für Ihre internationalen Flüge zurück nach Hause (oder eigenes Verlängerungsprogramm auf Bali).
Ü: keine (B)
Copyrights: VolcanoDiscovery / VolcanoAdventures oder Quellen wie angegeben.
Nutzung von Bild- und Textmaterial: Text- und Bildmaterial auf dieser Webseite unterliegen dem Urheberrecht. Eine Verbreitung außerhalb dieser Webseite ist ohne unsere vorherige schriftliche Genehmigung nicht gestattet. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie Material verwenden wollen.

Mehr über Vulkane und die Faszination darüber erfahren? Besuchen Sie VolcanoDiscovery