Get our newsletter!
 +49-6851-9777009
VolcanoDiscovery's Hauptseite

Nyiragongo Lavasee

- 8-tägige Vulkanexpedition zum Nyiragongo-Vulkan & zu den Berggorillas im Virunga-Park -

8-tägiges Programm (3 Nächte am Nyiragongo)

Hinweis:
Wenn Sie sich trotz der einmaligen Gelegenheit, die seltenen Berggorillas zu besuchen, nicht für diesen Ausflug entscheiden, können Sie sich das Ticket für die Gorillas (575 USD) vom Reisepreis abziehen lassen und stattdessen einen Erholungstag am Kivusee einlegen oder (gegen Aufpreis) schon einen Tag früher nach Kigali abreisen.

Tag 1: Ankunft in Kigali (Rwanda)

Relaxing courtyard of the nice and comfortable Chez Lando hotel in Kigali
Relaxing courtyard of the nice and comfortable Chez Lando hotel in Kigali
Treffen im Ankunftsbereich des Flughafens Kigali am Morgen/Mittag/Abend (je nach gewähltem Flug). Transfer ins Zentrum von Kigali und Übernachtung in einem guten Mittelklasse-Hotel. Je nach Ankunft, können Besichtigungen im Zentrum Kigalis organisiert werden.
Ü: Good hotel in Kigali (Rwanda) (D)
Hustle and bustle of Kigali city with many bike taxis and pedestrians
Hustle and bustle of Kigali city with many bike taxis and pedestrians
View onto part of Kigali, Rwanda´s capital that is spread across a number of hills and valleys
View onto part of Kigali, Rwanda´s capital that is spread across a number of hills and valleys

Tag 2: Kigali-Goma

Kornfelder und die Berge von Goma
Kornfelder und die Berge von Goma
Nach einem frühen Frühstück fahren wir durch west Ruanda und durchqueren die wunderschöne Landschaft der "Tausend Hügel mit spektakulären Aussichten. Ein Flickwerk aus verschiedenen Grüntönen, die das blaugrün der Eukalyptusbäume, das dunkelgrün der Zypressen und das weiche grün der Reisfelder umfassen. Die Einheimischen - hauptsächlich Hutu mit Bantu Herkunft, einer Nilotischen Tutsi Minderheit - genießen nach Jahren schrecklichen Bürgerkriegs endlich den Frieden. Das Klima und der fruchtbare Boden erklären den Reichtum an Früchten wie z.B. Kaffee, Kartoffeln, Bohnen und Bananen. Der Verlauf der Strasse bietet uns unvergeßliche Ausssichten auf den Virunga-Park. Man sieht Teeplantagen an den Bergen um Gisenyi und den auf 1460 m Höhe liegenden Kivu See, der von einer lockeren Vegetation umgeben ist. Die Schönehti der umgebenden Berge verzaubert diese fotogene Landschaft...
Ü: Comfortable hotel at the lakeshore in Goma (B, L, D)
Frau auf einem kleinen Markt
Frau auf einem kleinen Markt
Erstes Leuchten des Nyiragongo-Vulkans
Erstes Leuchten des Nyiragongo-Vulkans

Tag 3: Aufstieg zum Nyiragongo

Abendlicher Biergenuß am Kivu-See
Abendlicher Biergenuß am Kivu-See
Von Goma zum Büro der Nationalparkverwaltung benötigt man ca. 1 Stunde. Sobald die Formalitäten erledig sind, machen wir uns, begleitet von unseren Trägern und Reiseführern, auf den Weg zu unserem 1250 m hohen, wunderschönen Aufstieg zum Gipfel, der ca. 5-6 Stunden dauern wird. Nach etwa 2 Stunden erreichen wir den erkalteten Lavastrom von 2002 und auch die Spalte, aus der damals die Lava floß. Es geht an Bereichen vorbei, in denen die vulkanischen Gase die Vegetation zerstört haben. Erste Farne und Flechten haben sich dort als Pioniere angesiedelt. Bald erreichen wir den Kratergipfel und wagen einen ersten Blick in den gigantischen Krater.
In der Nähe des Kraterrands übernachten wir in einfachen Schutzhütten und/oder Zelten. Nach dem Abendessen können wir den Lavasee im Nyiragongo-Vulkan bewundern & fotografieren.
Ü: Camp on Nyiragongo (B, L, D)
Vorbereitungen für den Aufstieg
Vorbereitungen für den Aufstieg
Der halbe Weg ist hinter uns! Marco am Lavastrom von 2002...
Der halbe Weg ist hinter uns! Marco am Lavastrom von 2002...

Tag 4: Voller Tag auf dem Nyiragongo

Schöne Blumen am Wegrand
Schöne Blumen am Wegrand
Wir haben einen weiteren Tag und eine weitere Nacht für unsere Beobachtungen des Lavasees zur Verfügung. Bei klarem Wetter hat man großartige Überblicke über den Nyamulagira-Vulkan und die Virunga-Bergzüge (Bisoke-, Mikeno- und Karisimbi-Vulkane), sowie Aussicht auf die Stadt Goma und den Kivu-See.
Ü: as before (camping on Nyiragongo) (B, L, D)
Die Träger sind uns meist an Kraft überlegen und tragen unsere Sachen auch über längere Distanzen ohne Probleme...
Die Träger sind uns meist an Kraft überlegen und tragen unsere Sachen auch über längere Distanzen ohne Probleme...
Ein erster Blick in den Krater mit seinem Lavasee
Ein erster Blick in den Krater mit seinem Lavasee

Tag 5: Weiterer voller Tag auf dem Nyiragongo

Sonnenuntergang und große Gaswolke vom Vulkan
Sonnenuntergang und große Gaswolke vom Vulkan
Wir bleiben normalerweise noch einen ganzen Tag auf dem Nyiragongo. Es gibt die Option auch nach Goma zurückzukehren. In diesem Fall bauen wir das Zeltlager ab, bevor wir nach Goma hinuntersteigen (Ca. 3-4 Stunden). Rückkehr zu unserem Hotel in Goma. Besichtigung der Stadt Goma oder Treffen mit den Mitarbeitern des Vulkaninformationszentrums.
Ü: as before (camping on Nyiragongo) (B, L, D)
Blumen am Kraterrand
Blumen am Kraterrand
Der Lavasee bei Nacht
Der Lavasee bei Nacht

Tag 6: Abstieg vom Vulkan Nyiragongo - Stadt Goma und das Vulkanobservatorium

Der Lavasee im Abendlicht
Der Lavasee im Abendlicht
Heute steigen wir vom Nyiragongo hinab (falls wir das schon am tag zuvor getan haben, bleibt Zeit für Besichtigungstouren in der Region) und kommen zum Hotel zurück, wo wir uns duschen können und am Seestrand essen können. Nach dem Essen besuchen wir die Stadt Goma, die 2002 durch einen Lavastrom des Nyiragongo zum Großteil zerstört wurde. Danach besuchen wir das hervorragend ausgestattete Vulkanobservatorium, in dem die aktiven Vulkane Nyiragongo und Nyamuragira beobachtet werden.

Ü: comfortable hotel in Goma next to Lake Kivu (B, L, D)
Das Leben ind er 2002 durch einen Lavastrom zerstörten Stadt Goma geht weiter...
Das Leben ind er 2002 durch einen Lavastrom zerstörten Stadt Goma geht weiter...
Besuch des Vulkanobservatoriums, in dem die Techniken zur Vulkanüberwachung erklärt werden
Besuch des Vulkanobservatoriums, in dem die Techniken zur Vulkanüberwachung erklärt werden

Tag 7: Virunga Nationalpark - Besuch der Berggorillas

Kivu-see
Kivu-see
Wenn das erste Mogenlicht durch den Nebel der Gipfel des Karisimbi, Bisoke, Sabinyio, Gahinga und Muhabura bricht, wandern wir in den Vulkannationalpark. Dort verfolgen wir die Spuren der Berggorillas in einer einmaligen Regenwald-Vegetation. Es kann ein sehr herausforderndes Wandern in schlammigen, nassem Gelände werden. Aber wenn man einen Gorilla zu gesicht bekommt, iste s die Mühe wert.
Am Nachmittag fahren wir zum Hotel in Goma zurück.

Hinweis: Da die Gorilla-Eintrittskarten nur in einer limitierten Auflage zur Verfügung stehen, sollten diese weit im Voraus bestellt werden. Wenn Sie NOCHT am Gorillatracking teilnehmen wollen, erstatten wir Ihnen den Preis für das Ticket (zur Zeit 575 USD). Sie können sich dann einen enspannten Tag am Kivu-See machen und die Gruppe abends wiedertreffen, oder (gegen Aufpreis) schon einen Tag früher nach Kigali zurückreisen (privates Taxi gegen Aufpreis).
Ü: comfortable hotel at the Rwandan side of lake Kivu (Gisenyi) (B, L, D)
Wandern durch den Wald
Wandern durch den Wald
Ein junger Berggorilla
Ein junger Berggorilla

Tag 8: Rückkehr nach Kigali - Ende der Tour

Streetview in Kigali with the typical motorcycle taxi´s
Streetview in Kigali with the typical motorcycle taxi´s
Nachdem wir wieder nach Ruanda zurück sind, fahren wir zur Mittagszeit bis nach Kigali. Wenn Ihr Flug am Nachmittag oder Abend ist, bringen wir Sie zum Flughafen oder andernfalls zu Ihrem Hotel oder nachfolgenden destination in Ruanda.
Ü: none (B, L)
The main exhibition centre at the Kigali Genocide Memorial
The main exhibition centre at the Kigali Genocide Memorial
During certain parts of the year, thousands of fruit bats reside in Kigali where they can be seen doing their daytime napping hanging down from the trees
During certain parts of the year, thousands of fruit bats reside in Kigali where they can be seen doing their daytime napping hanging down from the trees
Copyrights: VolcanoDiscovery / VolcanoAdventures oder Quellen wie angegeben.
Nutzung von Bild- und Textmaterial: Text- und Bildmaterial auf dieser Webseite unterliegen dem Urheberrecht. Eine Verbreitung außerhalb dieser Webseite ist ohne unsere vorherige schriftliche Genehmigung nicht gestattet. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie Material verwenden wollen.

Mehr über Vulkane und die Faszination darüber erfahren? Besuchen Sie VolcanoDiscovery