Get our newsletter!
 +49-6851-9777009
Garantierte Reisen:
17.-23. Mär 2018: Kilauea Volcano Special - Big Island, Hawai'i
17.-23. Mär 2018: Pele´s Fire and Myths - Big Island, Hawaii
28. Apr - 3. Mai 2018: Aegean's Hidden Gem: Isle of Milos - Milos Island (Greece)
5.-13. Mai 2018: Feuerberge Siziliens - vom Stromboli zum Ätna - Äolische Inseln + Ätna Vulkan
12.-20. Mai 2018: Feuerberge Siziliens - vom Stromboli zum Ätna - Äolische Inseln + Ätna Vulkan
19.-27. Mai 2018: Feuerberge Siziliens - vom Stromboli zum Ätna - Äolische Inseln + Ätna Vulkan
9.-17. Jun 2018: Feuerberge Siziliens - vom Stromboli zum Ätna - Äolische Inseln + Ätna Vulkan
24. Jun - 1. Jul 2018: Lavasee des Nyiragongo - DRKongo + Rwanda
12.-14. Jul 2018: Krakatau Vulkanspezialreise - Krakatau Vulkan, Sunda Strasse
15.-31. Jul 2018: Volcanoes and Spices - N-Sulawesi Halmahera (Indonesien)
: Plätze frei / : garantiert / : Wenig freie Plätze / : Ausgebucht
Zufallsfotos
VolcanoDiscovery's Hauptseite

Ätna Trekking Tour

- Private Touren und Gruppenexkursionen am Ätna mit Bergführer -

Ätnas Gipfelkrater - längere Route (ETN_C02) | Ätnas Gipfelkrater & Bergüberquerung | Group tours to the Summit Craters | Valle del Bove | Schiena dell’Asino - Grotta dei Tre Livelli | Grotta del Gelo Wanderung (ETN_GDG): | Etna's summit craters from Etna North | Abendliche Tour zu Lavaströmen

Ätnas Gipfelkrater - längere Route (ETN_C02)

Hinweis:
Ca. 5-6 h total / mittelschwer

Tag 1: Transfer auf 2800 m - Besuch der Gipfelregion - Wanderung zur Basis (1900m)

Start an der Bergstation La Sapienza (1900 m) und Fahrt mit der Seilbahn oder dem Jeep auf 2900 m Höhe. Von dort Aufstieg zu den Gipfelkratern (ca. 1-1,5 h Aufstieg, ca. 200-400 m Höhendifferenz). Die genaue Abstiegsroute und welche Krater besucht werden, richtet sich nach den Wetterbedingungen, Fitness, Vulkantätigkeit, etc. Aufenthalt in der Gipfelregion ca. 1-2 h. Abstieg zum Startpunkt. Kurze Pause in 2900 m Höhe. Aufenthalt in der Gipfelregion ca. 1-2 h und Abstieg zum Startpunkt.Toller Aussichtspunkt über das Tal Valle del Bove. Besuch der beeindruckenden, neugebildeten Krater der 2002-2003-Eruptionen. Abstieg zum Krater von 2001 und Rückweg zum La Sapienza über einen Aschehang (großer Spaß!). Überquerung junger Lavaströme und Besuch einer Lava-Höhle auf dem Rückweg.

Ätnas Gipfelkrater & Bergüberquerung

Hinweis:
Ca. 5-7 h total / mittelschwer

Tag 1: Seilbahn+Jeep bis 2900 m - Gipfelregion - Überquerung und Abstieg auf der Nordseite - Rückfahrt (oder umgekehrt)

Blick in die Bocca Nuova
Blick in die Bocca Nuova
Transfer mit Seilbahn und Jee bis auf etwa 2900 m Höhe auf der Südseite des Ätnas. pp bis on Ätnas Südseite (Dort liegt wahrscheinlich auch Ihre Unterkunft) zur Nordseite. Aufstieg zu den Gipfelkratern (ca. 300 m Aufstieg) und Erkundungen je nach Witterung und Vulkanaktivität. Danach Querung auf die abgelegene Nordseite und zum Piano delle Concazze, ein spektakuläres Plateau über dem Nordhang der Valle del Leone / Valle del Bove. Aufstieg auf den Grat der Pizzi Deneri und Abstieg auf die Nordseite entlang einer tollen Aschenpiste. Ein von uns gestelltes Fahrzeug holt Sie anschließend a und bringt Sie zurück zum Ausgangspunkt auf der Südseite (ca. 1.5 Std Fahrzeit).
Die Route kann auch in umgekehrter Reihenfolge gemacht werden (Aufstieg auf der Nordseite mit Jeeps, danach Querung und Abstieg auf der Südseite).

Group tours to the Summit Craters

Hinweis:
5-6 hrs total / moderate

Tag 1: Transfer to 2900m- Ascent to the top - Return to the starting point

Meeting point at Rifugio Sapienza. There we take the cable car and the jeep reaching the elevation of 2900m and further we continue on foot towards the summit craters (3330m).
After the visit of the summit we walk down to the upper cable car station (2500m) to return
to the starting point (rifugio Sapienza 1900m).

Valle del Bove

Hinweis:
Note: only suitable for people with no knee problems

Tag 1: Ätna & Tal "Valle del Bove"

Descent into the Valle del Bove
Descent into the Valle del Bove
Dieser Tag könnte je nach Aktivität und Wetter mit dem vorangehenden gestauscht oder nochmals der Gipfelregion des Ätna gewidmet werden. Normalerweise wollen wir aber heute den vielleicht ungewöhnlichsten Teil des Ätnas besichtigen: die  Valle del Bove, eine gigantische Depression an der Südflanke, die in der nicht allzuweit zurückliegenden Vergangenheit durch wiederholte, kollosale Einstürze der gesamten Bergflanke entstanden war.
Wieder fahren wir zuerst mit der Seilbahn nach oben, um von 2500 m Höhe zum Rand der Valle del Bove zu wandern, wo wir zunächst den grandiosen Ausblick genießen, der uns einiges über die Vergangenheit des Vulkan preisgeben kann: anhand alter Lavagänge und alten Asche- und Lavaablagerungen in den freigelegten Steilwänden kann sich man die mehrphasige Entwicklungsgeschichte des Ätnas veranschaulichen. Danach geht unser Weg steil abwärts IN die Valle hinein - wie auf einer schwarzen nie aufhörenden Sanddüne geht's gleitend, oder wer mag sogar laufend und springend durch eine atemberaubende Landschaft herunter,- in kürzester Zeit kann man dabei bis zu 1000 Höhenmeter absteigen!
Am Boden angelangt erwartet uns eine wahre Mondlandschaft, die von den Lavaströmen des Ausbruchs von 1991-1993 geprägt wurde: tief unter unseren Füßen war hier bis vor dem Ausbruch damals einst eine liebliche Weide- und Waldlandschaft, die nun leider für immer verschwunden ist. Der Ätna verändert sich ständig; dass sich die Steilwände ringsum unter der Lava eigentlich fortsetzen, macht uns bewusst, dass sich die Valle del Bove langsam wieder füllt...
Wir durchqueren einen kleinen Teil der Valle del Bove, immer dem erstarrten See aus Lava folgend und stiegen an einer niedrigen Stelle der Valle wieder aus dem Tal heraus, um nach ca. 1,5 Stunden Auf-und anschließendem erneuten Abstieg die Straße zu erreichen. Ein Bus oder Jeeps holen uns ab und bringen uns am späten Nachmittag zurück ins Hotel. Den Abend verbringen wir heute in dem lebendigen Städtchen Nicolosi am Fuß des Ätnas, wo wir uns in einer gemütlichen Pizzeria-Trattoria verwöhnen lassen werden, z.B. mit lokalen Spezialitäten wie Pilzgerichten.
Valle del Bove
Valle del Bove

Schiena dell’Asino - Grotta dei Tre Livelli

Tag 1: Schiena dell'Asino - Grotta dei 3 livelli

View onto the Valle del Bove from Schiena dell'Asino. (Photo: Emanuela Carone)
View onto the Valle del Bove from Schiena dell'Asino. (Photo: Emanuela Carone)
After having arrived at the cable-car station (2500m), you hike along the huge ridge called "Back of the donkey", Schiena dell'Asino. This ridge has an exceptional view of the summit craters and the Valle del Bove, giant depression formed by repeated flank collapses of the volcano.
We round off the tour by visiting the Grotta dei Tre Livelli: It was the main channel of the 1792-93 eruption and with a depth of 304 m and a length of 1150m it is the deepest and longest lava tube on Mt. Etna. Reaching 40° the slope of this cave is very unusual for lava tubes. The name Grotta dei Tre Livelli (Three Levels Cave) is due to three different overlapping levels. The transfer between the levels requires a speleo ladder but the visit is possible without any knowledge of speleology. Participants must be able to crawl through some narrow and low passages. At the end a steep slope, which it could be tiring to ascend as the floor is loose scoria. These are the only difficulties of the cave exploration.
Inside the cave lives a small bat colony.
Requirements: To be in good physical shape and not suffer from vertigo and claustrophobia

Grotta del Gelo Wanderung (ETN_GDG):

Tag 1: Wanderung zur eisgefüllten Lava-Höhle Grotta del Gelo

Inside the Grotta del Gelo (Photo: Tom Pfeiffer)
Inside the Grotta del Gelo (Photo: Tom Pfeiffer)
Transfer mit dem Geländewagen zum Startpunkt der Wanderung auf der Nordost-Störungszone. Von dort ist es eine 3-stündige Wanderung durch eine bizarre Lava-Landschaft mit kleinen Schlackekegeln, Ausbruchsspalten, bis man die Lavahöhle Grotta del Gelo erreicht hat. Sie liegt an einer der eindrucksvollsten Stellen des Ätnas. Wir klettern (1-2h) mit Steigeisen in die Höhle, damit wir auf den kleinen, permanenten Gletscher gelangen können, der fast das ganze Jahr über existiert. Nach einem Vesper in der Höhle wandern wir in ca. 3 Stunden zurück. Es geht auf einem Pfad zur Nordost-Spaltenzone auf niedrigerer Höhe weiter. Wir wandern auf einer Höhe von ca. 1900-1600 m fast bogenförmig um den Ätna und kommen immer öfters in die wunderschönen Kastanien-, Birken- und Kiefernwälder. Auf dem Weg können wir noch die zweite Lavahöhle "Grotta dei Lamponi" besuchen, in der es riesige Lava-Kanal-Strukturen gibt. Am frühen Nachmittag erreichen wir eine Berghütte, an der wir uns mit Getränken und Snacks erholen können.
Von hier ist es eine ungefähr 1,5 h lange Fahrt durch reizvolle Wälder auf der landschaftlich schönsten Strasse des Ätnas. Am späten Nachmittag erreichen wir den südlichen Ätna.

Etna's summit craters from Etna North

Hinweis:
ca. 5-6 hrs total / moderate

Tag 1: Transfer to 2900 m - visit summit area - hike back to base (Piano Provenzana 1810 m)

Meeting point at the small ski station of Piano Provenzana ( Etna Nord); transfer to the summit area by 4x4; hike to the summit craters and descent through a spectacular canyon all the way back to Piano Provenzana where the tour ends.

Abendliche Tour zu Lavaströmen

Hinweis:
Wenn es anhaltende Lavastromtätigkeit (wie z.B. zwischen März und April 2017) gibt, bieten wir abendliche Touren mit einem offiziellen Bergführer zu den Ausbruchsstellen an.

Tag 1: Eruption Tour

Special tours when and where an eruption takes place (such as during March-April 2017)
Etna's lava flow in late March 2017
Etna's lava flow in late March 2017
Ätnas Gipfelkrater - längere Route (ETN_C02) | Ätnas Gipfelkrater & Bergüberquerung | Group tours to the Summit Craters | Valle del Bove | Schiena dell’Asino - Grotta dei Tre Livelli | Grotta del Gelo Wanderung (ETN_GDG): | Etna's summit craters from Etna North | Abendliche Tour zu Lavaströmen
Copyrights: VolcanoDiscovery / VolcanoAdventures oder Quellen wie angegeben.
Nutzung von Bild- und Textmaterial: Text- und Bildmaterial auf dieser Webseite unterliegen dem Urheberrecht. Eine Verbreitung außerhalb dieser Webseite ist ohne unsere vorherige schriftliche Genehmigung nicht gestattet. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie Material verwenden wollen.

Mehr über Vulkane und die Faszination darüber erfahren? Besuchen Sie VolcanoDiscovery